Unheimlich schön sieht die Erdüberhitzung in Farbe aus, „unheimlich“ im bedrohlichen Sinne des Wortes. Ed Hawkins, ein Klimaforscher der Universität Reading, GB, hat die durchschnittlichen Jahrestemperaturen für die Erde und alle ihre Länder in einen farbigen Strichcode verwandelt, der den Temperaturanstieg der letzten ca. 140 Jahre illustriert.

Der hier abgebildete Temperaturanstieg für Deutschland basiert auf Daten des Deutschen Wetterdienstes für den Zeitraum 1881-2018. In diesem Zeitraum hat sich unsere Durchschnittstemperatur je nach Region bereits um über 1,5° erhöht (z.B. in der Alpenregion).

Mit seinen Grafiken (die man unter showyourstripes.info herunterladen kann) möchte Hawkins auf einfache Weise zeigen, was allen mit dem Thema Klima befassten Wissenschaftler weltweit immer größere Sorgen bereitet: Unser Planet erwärmt sich in einer bisher nie dagewesenen Geschwindigkeit. Verursacht wird diese Erwärmung durch den Anstieg der Treibhausgaskonzentration (CO2, Methan u.a.) in der Atmosphäre. Unsere Lebensweise führt zu einem hohen CO2-Ausstoß. Unser Verkehr, unsere Heizungen, unsere Energieversorgung, unsere Wirtschaft und unser Konsum basieren immer noch zu einem überwiegenden Teil auf der Nutzung fossiler Energieträger.

Sorgen machen sich die Wissenschaftler auch immer mehr, dass unser Erdsystem droht, bald an Kipppunkte zu gelangen; dann lassen sich folgenschwere Weiterentwicklungen nicht mehr aufhalten. In diesem Wissen haben alleine im deutschsprachigen Raum knapp 27.000 Wissenschaftler die Erklärung der Scientists for Future mitgezeichnet. Sie unterstützen damit die weltweiten Schülerproteste von Fridays for Future und bestätigen, dass deren Forderungen begründet sind: Wir brauchen einen wesentlich früheren Kohleausstieg als geplant, wir brauchen einen Preis für schmutzige CO2-Emission, und wir müssen unsere Lebensweise überdenken und sie den Grenzen unseres Planeten anpassen. Wir haben diese Anpassungen viel zu lange schleifen lassen, und jetzt drängt die Zeit!

Die Erderwärmung hat eine Farbe