Eine ca. 30-köpfige Jury, bestehend aus Vertretern aus der Politik, Institutionen, Kirchen und Energie-Playern sowie ehemaligen Preisträgern der Energie- und Klima-Allianz Forchheim hat am 12. Juli in einer zweistündigen Sitzung in den Räumen der Volksbank Forchheim über die drei Jury-Preise entschieden.

Nach einem Rundgang durch die Ausstellung diskutierten die Jury-Teilnehmer aufgeteilt in 4 Gruppen über die ausgestellten Werke und deren Bezug zum Thema der Ausstellung: „Klima im Blick“.  Fachlich wurden sie dabei von Künstler*innen unterstützt. Jede Gruppe konnte dann aus den insgesamt 45 zur Wahl stehenden Kunstwerken max. 10 Werke nominieren. In einem zweiten Auswahlschritt wählten die Gruppenmitglieder ihre Favoriten aus, wobei sie insgesamt 5 Punkte vergeben konnten.

Das Abstimmungsergebnis ließ keine Zweifel offen. Überraschend war, dass trotz zahlenmäßiger Mehrheit von zweidimensionalen Werken alle drei Jury-Preise an dreidimensionale Werke vergeben wurden.

Weitere Infos finden Sie hier.

 

Die Jury-Entscheidung ist gefallen