In Zusammenarbeit mit der VHS Forchheim fanden im Wintersemester 2015/16 folgende zwei Vorträge statt, zu denen wir herzlich einladen:

Mittwoch, 11.11.2015, 19.30 Uhr, Egloffstein, Grünes Klassenzimmer, Wildpark, Hundshaupten 62

Ist der Klimawandel noch beherrschbar?
Prof. Dr. Thomas Foken, MikroMeteorologische Beratung (MMB), Bischberg, und Universität Bayreuth, Bayreuther Zentrum für Ökologie und Umweltforschung

Die seit Beginn der Industrialisierung einsetzende globale Erwärmung ist nachweislich anthropogenen Ursprungs und die weitere Emission von Treibhausgasen wird diesen Prozess verstärken. Die auch in Bayern deutlich erkennbaren Auswirkungen und zukünftige Entwicklungen werden im Vortrag aufgezeigt. Politisch wird angestrebt, die Erwärmung nicht über 2 Grad gegenüber dem vorindustriellen Niveau ansteigen zu lassen. Dies würde gewährleisten, dass das Erdwetter dem heutigen ähnlich ist und Lebensgrundlage für die Erdbevölkerung bietet. Das Erreichen dieses Ziels erscheint sehr fraglich, obwohl der letzte IPCC-Bericht (2013/14) dazu klare Aussagen liefert.

Mittwoch, 14.10.2015, 19.30 Uhr, Egloffstein, Grünes Klassenzimmer, Wildpark, Hundshaupten 62

Dezentrale Energiewende.
Dr. Herbert Barthel, Referent für Energie und Klima, Bund Naturschutz in Bayern

Der BUND Naturschutz fordert den Atomausstieg Sofort und Klimaschutz Jetzt – das heisst der Ausstieg aus der fossilen Energieversorgung, und damit der Ausstieg aus dem Kohlestrom, muss heute beginnen. Eine zukunftsfähige Energiewende muss dezentral erfolgen: Energiesparen vor Ort, dezentrale Kraftwärmekopplung – und dynamischer Zubau von Photovoltaik- und Windenergieanlagen. Auch in Bayern. Auch im Landkreis Forchheim muss die Energiewende umgesetzt werden. Die Beteiligung der Menschen vor Ort ist entscheidend – politisch, in der Planung, aber auch wirtschaftlich.

Wir danken den Stadtwerken Ebermannstadt für die freundliche Unterstützung bei diesen beiden Vorträgen.