Wird der Bürgerenergie nun endgültig der Hahn zugedreht? – Bitte Petition unterzeichnen!

Vieles spricht dafür. Einerseits der sogenannte PV-Deckel, durch den die Förderung Erneuerbarer Energien ab einer Gesamtkapazität von 52 GW wegfällt (keine EEG-Förderung mehr, sondern Direktvermarktung an der Börse, und wohl auch kein Einspeisevorrang mehr), was noch in diesem Jahr der Fall sein wird.

Gleichzeitig läuft die EEG-Förderung für die ältesten Anlagen aus und es ist fraglich, ob überhaupt, und wenn ja, wie sie weiter produzieren dürfen.

Und lt. Recherchen der DGS arbeiten Bundesnetzagentur und der Bund der Deutschen Energie- und Wasserwirtschaft gemeinsam mit dem Wirtschaftsministerium an einem weiteren Umstricken der Bürgerenergie, bei dem offenbar ein weiterer großer Player, VW, in das System gewinnbringend eingebunden und private Anlagen gänzlich unrentabel gemacht werden sollen.

Der Bürgerenergie, die seit dem EEG und insbesondere seit Fukushima die Energiewende überhaupt erst möglich gemacht und vorangetrieben hat, wird die letzte Luft abgeschnitten. Ihre Ziele waren immer: Erneuerbar, dezentral und in Bürgerhand. Und insbesondere dezentral und in Bürgerhand wurde von den großen Energieversorgern ab dem Zeitpunkt mit allen Mitteln bekämpft, als klar wurde, dass Sonne und Wind mehr können als nur 5 % des Gesamtstroms zu liefern, und sie somit zu einer ernsten Bedrohung für die Gewinne der Konzerne wurden.

Bisher haben wir, die Bürgerenergiegenossenschaften und Initiativen für die Energiewende, viele Kämpfe ausgefochten und – letztlich jeden verloren, da die Politik nicht auf unserer Seite steht.

Wir brauchen die Energiewende aber nicht um ihrer selbst willen oder weil es uns sonst langweilig würde, sondern sie ist DER wesentliche Bestandteil für den Schutz unseres Klimas. Bitte unterzeichnen Sie daher die Petition und helfen Sie mit bei Energiewende und Klimaschutz. 

Hier geht es zur Petition von WeAct: Petition

Scroll to top